Das Ranking der größten Mittelständler Deutschlands

Dieser Beitrag ist am 14.2.2017 aktualisiert worden.

Wer sind die größten Mittelständler in Deutschland? Die Deutsche Wirtschaft hat die 10.000 wichtigsten Mittelstandsunternehmen ermittelt und analysiert.

„German Mittelstand“ – weltweit steht die einzigartige Struktur starker Mittelstandsunternehmen in Deutschland als Synonym für technologische Stärke, Innovation und Unternehmergeist. In der Tat steht der Mittelstand nicht nur für die überwiegende Mehrzahl aller Unternehmen in Deutschland (über 3 Millionen), sondern auch für rund 60 Prozent aller Arbeitsplätze und über 80 Prozent aller Ausbildungsplätze. Seine Vertreter reichen – je nach zugrundeliegender Definition – vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum milliardenschweren Hidden Champion.

Die in Dettingen ansässige ElringKlinger AG ist als international tätiger Automobilzulieferer verfolgen wir bei ElringKlinger ein nachhaltiges Geschäftsmodell. Mit unseren Produkten legen wir den Schwerpunkt auf die Kernthemen der Automobilindustrie: Kraftstoffverbrauchsreduzierung, Emissionsverringerung und die Entwicklung alternativer Antriebstechnologien. Wir sind als einer von nur wenigen Zulieferern weltweit bereits heute dafür aufgestellt, technologisch anspruchsvolle Komponenten für alle zukünftig relevanten Antriebsarten zu liefern – vom Verbrennungsmotor bis zum elektrischen Antrieb.
Bei der in Dettingen ansässigen ElringKlinger AG (Platz 288 des DDW-Rankings) bietet man bei den Kernthemen der internationalen Automobilindustrie wie Kraftstoffverbrauchsreduzierung, Emissionsverringerung und die Entwicklung alternativer Antriebstechnologien technologisch anspruchsvolle Komponenten.

Allen Mittelständlern ist gleich, dass sie durch die Einheit aus Eigentum, Leitung und Haftung über eine besondere unternehmerische Handschrift verfügen, die ihnen Handlungsstärke und Kontinuität verleiht. Oftmals in Nischen etabliert, sind viele von ihnen längst international aufgestellt. Mittelständische Unternehmen können damit, so bekräftigt jüngst auch eine Studie des Bundeswirtschaftsministeriums, auch in Zukunft mit ihren bewährten Spezialisierungs- und Nischenstrategien erfolgreich bleiben. Hierzu muss der Mittelstand aber insbesondere die Digitalisierung für sich nutzen und die Herausforderungen des Fachkräftemangels bewältigen.

Größte deutsche Mittelstandsunternehmen

Wer aber sind die wichtigsten Mittelstandsbetriebe in Deutschland? Das Researchteam von Die Deutsche Wirtschaft hat in dem Datenbankprojekt „Mittelstand 10.000“ die bedeutendsten Mittelständler identifiziert,  analysiert und zu einem Ranking zusammengeführt.

Um die tatsächliche Bedeutung eines Unternehmens zu erfassen, wurde für die Zusammenstellung des Rankings weit mehr als nur reine Umsatzgröße zugrundegelegt. Ein Scoringsystem berücksichtigt neben den „harten“ Kennzahlen Umsatz und Mitarbeiterzahl auch weitere Faktoren.

Mut zur Obergrenze
Im DDW-Datenbankprojekt „Mittelstand 10.000“ werden Unternehmen berücksichtigt, die mehrheitlich im Besitz deutscher Unternehmerfamilien sind und einen Jahresumsatz von 1 Milliarde Euro nicht überschreiten. In einen Indexwert fließen Faktoren wie Umsatz- und Mitarbeiterzahl, Forschungskooperationen, Schul- oder Hochschulpartnerschaften oder Verbandsengagements ein. Ergänzt wird der Scoringwert durch eine redaktionelle Bewertung.

Großventilatoren sind das Kerngeschäft der Firma. Fast neun von jeweils zehn dieser Erzeugnisse gehen ins Ausland. Dies zeigt, dass es durchaus möglich ist, in heimischen Gefilden erfolgreich für den Weltmarkt zu produzieren. Made in NRW hat rund um den Globus einen guten Ruf.
Großventilatoren sind das Kerngeschäft der Firma Vento Oelde (Platz 5407). Fast neun von jeweils zehn dieser Erzeugnisse gehen ins Ausland. Dies zeigt, dass es durchaus möglich ist, in heimischen Gefilden erfolgreich für den Weltmarkt zu produzieren. Made in NRW hat rund um den Globus einen guten Ruf.

Von 25 Millionen bis 1 Milliarde Euro Umsatz

Die Ergebnisse geben einen spannenden Einblick in die Struktur, Verteilung und Bedeutung der wichtigsten Mittelstandsunternehmen. So reichen die Umsätze der Top-10.000 von rund 25 Millionen bis zur Rankinggrenze von 1 Milliarde Euro (größere finden sich unserem Ranking der größten Familienunternehmen). Der Umsatzdurchschnitt liegt bei 156 Millionen Euro. Insgesamt repräsentieren die Top-10.000 rund rund 1,05 Billionen Euro Umsatz und schaffen rund 5,3 Millionen Arbeitsplätze.

Industrie ist führend im Mittelstand

Nach Branchen kommen die meisten Unternehmen aus dem Autohandel, gefolgt vom Maschinenbau und dem Baubereich. 57 Prozent sind der Industrie zuzuordnen, 26 Prozent sind Dienstleister und 17 Prozent Handelsunternehmen. Nach Bundesländern haben die meisten von ihnen ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen (2220), gefolgt von Bayern (2099). Die Stadt Hamburg hat mit 342 die meisten großen Mittelständlern, es folgen Berlin 217 und München mit 191 (siehe Städte-Ranking).

Die Spitze des Rankings ist mit 250 Unternehmen unten veröffentlicht. Weitere Auszüge, Analysen und Ergebnisse folgen sukzessive auf diesem Portal.

mittelstand10000Das vollständige Gesamtranking mit 10.000 Unternehmen ist hier im DDW-Leserservice als Liste im Excel-Format erhältlich. Es enthält neben Adress-, Umsatz- und Mitarbeiterangaben auch eine Beschreibung des Tätigkeitsfeldes jedes Unternehmens sowie Informationen über Gründungsjahr, Geschäftsführer und Inhaberstruktur. 

Die Top-100 der 10.000 wichtigsten Mittelständler Deutschlands



Stand 14.2.2017.

mittelstand10000Das vollständige Gesamtranking mit 10.000 Unternehmen ist hier im DDW-Leserservice als Liste im Excel-Format erhältlich. Es enthält neben Adress-, Umsatz- und Mitarbeiterangaben auch eine Beschreibung des Tätigkeitsfeldes jedes Unternehmens sowie Informationen über Gründungsjahr, Geschäftsführer und Inhaberstruktur.