DDW vor Ort: Digitalisierung – was Sie als Unternehmer wissen müssen!

Keine Kommentare Lesezeit:

Produkte, digitale Anwendungen und digitale Prozesse sind heute allgegenwärtig.
Sie sind völlig ortsungebunden. Sie wirken weltweit – und das 24 Stunden am Tag! Worauf sich Unternehmen und speziell der Mittelstand einzustellen hat, das kann man live auf den Wirtschaftsforen in Düsseldorf und Wuppertal erleben.

Auf dem Punkt gebracht will Digitalisierung vier Dinge: ich, jederzeit, immer, alles. Sind auf diese revolutionären Veränderungen alle Unternehmen vorbereitet und haben maßgenaue Antworten an die Kunden? Fakt ist: Das Wachstum der digitalen Speichermöglichkeiten übersteigt das gesamtwirtschaftliche Wachstum um ein Vielfaches. Stichwort „Big Data“. In nur 20 Jahren ist das weltweite Speichervolumen auf über 3,0 Exabyte angewachsen. Es wird geschätzt, dass im Jahr 2020 zum ersten Mal mehr Informationen in digitaler Form als auf analogen Speichermedien gespeichert werden.

Rund um das Thema finden dazu im November zum fünften mal die beiden Wirtschafsforen in Düsseldorf und Wuppertal statt. Die Deutsche Wirtschaft ist vor Ort und berichtet in zwei Themensendung von den Veranstaltungen. Organisator Professor Dr. Gerd Nowak:

„Das Besondere daran an dieser Veranstaltungsreihe: Statt Fachvorträgen mit nur einem Standpunkt erwarten die Teilnehmer viele pointierte Referate und inspirierende Fach-Talkrunden. Hier werden die neuesten Business-Trends kontrovers und differenziert diskutiert.“

Praxiswissen und Erfahrungsaustausch auf den Meinungsforen
Praxiswissen und Erfahrungsaustausch auf den Meinungsforen

 

Zu den ganztägigen Veranstaltungen erleben 200 Unternehmer Wissen aus erster Hand: In mehren Impulsreferaten, drei Praxis-Workshops und drei Meinungsforen zu den Themen „Geschäftsmodelle und Wertschöpfung“, „Marketing mit Digitalisierung“ und „sprechen – garantiert Powerpoint-frei! – Fachleute und Praktiker.

 

 

Unter anderem erwarten Sie:

  • Oliver Gadow, Head of Sales, The Simpleshow Company
  • Marco Junk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft
  • Ines Imdahl, CEO, Digitalagentur rheingold
  • Bernhard Wagner, Messe Düsseldorf
  • Nico Lüdemann, blue cue
  • Florian Weber (germanwings)
  • Kristen Herde, yeaHR
AUNDE-Chef und Präsident von Borussia Mönchengladbach, Rolf Königs, auf dem Forum 2014
AUNDE-Chef und Präsident von Borussia Mönchengladbach, Rolf Königs, auf dem Forum 2014
BDI-Präsident Ulrich Grillo auf dem Wirtschaftsforum 2013
BDI-Präsident Ulrich Grillo auf dem Wirtschaftsforum 2013

 

 

 

 

 

 

 

Hier formlos Teilnahmeinfos anfordern

Kommentar verfassen