Die 30 größten US-Arbeitgeber in Deutschland

Keine Kommentare Lesezeit:

Der größte Arbeitgeber unter den US-Firmen in Deutschland ist McDonald’s Deutschland mit 60.000 Mitarbeitern (Schätzung, inklusive Franchise) vor der Ford-Werke GmbH (23.441) und Adam Opel (22.298). Auf Platz 4 findet sich Manpower GmbH & Co. KG mit 20.000 Mitarbeitern, gefolgt von United Parcel Service Deutschland (18.000). Insgesamt sichern die TOP 30 US-Arbeitgeber mehr als 340.000 Arbeitsplätze in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommen das Ranking der American Chamber of Commerce in Germany (kurz „AmCham Germany”) der Top 30 größten US-Arbeitgeber in Deutschland auf Basis der Beschäftigtenzahlen 2014.
„Der Standort Deutschland ist beliebt, aber nicht belebt. Trotz eines offensichtlichen Sympathiebonus ist Deutschland derzeit ein weniger attraktives Investitionsziel für ausländische Unternehmen“, sagt Frank Riemensperger, Vize-Präsident von AmCham Germany und Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture Deutschland.
„Dass sich US-Unternehmen mit Investitionen in Deutschland zurückhalten, ist ein Weckruf für unseren Wirtschaftsstandort. Heute profitieren wir noch von der Euro-Schwäche und starker Exportnachfrage aus China. Allerdings kann Deutschland nicht auf Dauer auf diese Faktoren bauen. Die Branchenanalyse der Top 50 US-Firmen hierzulande zeigt, dass vor allem digitale Vorreiter mit unverminderter Wachstums-geschwindigkeit nach vorne eilen. Insbesondere in den Leitindustrien wird die Digitalisierung Märkte weltweit stark verändern. Deshalb wird es für Unternehmen beidseits des Atlantiks in Zukunft darum gehen, neue Wachstumsfelder mit technologiegetriebenen Innovationen zu erschließen“, so Riemensperger.

Hier geht es zu den 30 größten US-Arbeitgeber in Deutschland

Könnte Sie auch interessieren: Die 50 umsatzstärksten US-Unternehmen in Deutschland

Könnte Sie auch interessieren: Bernhard Mattes, Präsident von AmCham Germany, im Videostatement zum Ranking

Kommentar verfassen