Ein besseres Verständnis von Wachstum

Keine Kommentare Lesezeit:

Wir müssen herauskommen aus der unsinnigen Diskussion, ob unsere Unternehmen wachsen müssen, ob unsere Volkswirtschaft wachsen muss.

Natürlich müssen wir wachsen, denn wer nicht wächst, wird überholt. Wir brauchen dazu aber ein besseres Verständnis von Wachstum, das sich nicht in einem „Mehr-des-Gleichen“ erschöpft, sich nicht aus reinem Addieren ergibt, sondern sich aus Innovationen, Veränderungen, Entwicklungen speist. Dazu benötigen wir in Deutschland aber eine größere Bereitschaft, die durch diejenigen eingebremst wird, die ideologisch damit beschäftigt sind, Besitzstände zu verteidigen, statt Freiheit und Eigeninitiative zu fördern. Es gibt sie, die Wachstumsmotoren, aber sie brauchen eine Stimme.

 

Kommentar verfassen