Beiträge in der Kategorie "Veröffentlichungen & Studien"

bvik-Studie: Wo B2B-Marketing-Budgets erfolgreich eingesetzt werden

Redaktion

Marketing-Entscheider stehen Jahr für Jahr vor der schwierigen Aufgabe, das zur Verfügung stehende Budget sinnvoll auf die erfolgversprechendsten Medien und Kanäle zu verteilen. Eine wichtige Benchmark-Orientierung dazu bietet die jährliche Untersuchung „B2B-Marketing-Budgets“ des Bundesverband Industrie Kommunikation (bvik). Um eine Orientierungs- und Entscheidungsgrundlage zu schaffen und wertvolle Benchmarkdaten für Budgetverhandlungen und Leistungsmessung im B2B-Marketing zu liefern, führt der bvik die Befragung vonArtikel lesen

Artikel lesen

Ludwig Erhard, der Transatlantiker

Michael Oelmann

Es gibt sie noch: Die medialen Blüten jenseits des Mainstreams, die einen klaren ordnungspolitischen Kompass vertreten. In die Rubrik „lesenswert“ ist dabei das Magazin des Deutscher Arbeitgeberverband e. V. (DAV) , „Erhards Erben“,  einzuordnen. Der DAV wurde mit dem Ziel gegründet, die tragenden Prinzipien der freien Marktwirtschaft im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Die Besonderheit des ebenso alten wie nonkonformen Verbands istArtikel lesen

Artikel lesen

Success-Stories im Mittelstand: Crossmediale Publikation mit F.A.Z. und DDW

Redaktion

DDW begibt sich mit weiteren renommierten Partnern auf eine Entdeckungsreise in Familienunternehmen und Mittelstand“. Präsentiert wird das Ergebnis in einer crossmedialen Publikation. Zu den Themenfeldern, um die es bei den „Success Stories“ geht, gehören Arbeit 4.0, „Anders Arbeiten“, Unternehmensnachfolge oder Berichte über familienfreundliche Unternehmen. Die ganze Story wird dabei multimedial über diverse Kanäle erzählt: gedruckt in Heften, publiziert im Web und gepostet in denArtikel lesen

Artikel lesen

Soziale Netzwerke als Reputationsrisiko für den Mittelstand

Redaktion

Durch das Aufkommen sozialer Medien können Mitarbeitende heutzutage direkt auf die Reputation ihres Arbeitgebers Einfluss nehmen. Da eine solche Einflussnahme positiv wie negativ vorgenommen werden kann, stellt insbesondere die mitarbeiterseitige Nutzung sozialer Netzwerke einen Risikofaktor für die Unternehmensreputation dar. Wie bewerten Mittelstands-, Entrepreneurship- und Gründungsforscher aktuelle Ereignisse? Welche Handlungsempfehlungen lassen sich aus wissenschaftlichen Forschungsergebnissen ableiten? In der jüngsten Ausgabe desArtikel lesen

Artikel lesen

Lündendok-Trendstudie Digitalisierung

Redaktion

Für die Lünendonk®-Trendstudie „Wie digitalisieren Sie Ihr Business? – Mehrwerte schaffen durch Digitale Transformation“ in fachlicher Zusammenarbeit mit Cognizant wurden mehr als 120 CIOs, Chief Digital Officer und Fachbereichsentscheider aus dem gehobenen Mittelstand mit mehr als 2.500 Mitarbeitern sowie aus Großunternehmen und Konzernen befragt. Die wissenschaftliche Begleitung der Lünendonk®-Trendstudie übernahm Prof. Dr. Peter Buxmann, Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik der TUArtikel lesen

Artikel lesen

Praxisleitfaden Erbschaftsteuer

Redaktion

Der neue Praxisleitfaden des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) „Familienunternehmen und die Erbschaftsteuer – Erbschaftsteuerliche Grundlagen und Gestaltungsüberlegungen zur Optimierung der Unternehmensnachfolge“ beschäftigt sich ausführlich und detailliert mit diesem für Familienunternehmen überlebenswichtigen Thema. Der Leitfaden ist in Kooperation mit der Kanzlei Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz entstanden, einer der führenden Beratungen von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien. Hier zum kostenfreien Download

Artikel lesen

China-Telegramm 3-16

Michael Oelmann

Das China-Telegramm ist eine gemeinsame Publikation der DCW und der IHK Köln in Zusammenarbeit mit den deutschen Industrie- und Handelskammern. Es erscheint alle zwei Monate und enthält aktuelle Informationen rund um das Chinageschäft sowie Veranstaltungshinweise. Das aktuelle China-Telegramm steht Ihnen als PDF-Dokument kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Artikel lesen

Was etablierte Unternehmen von Startup-Strukturen lernen können

Wir leben in einem Zeitalter der digitalen Disruptionen. Der größte Mobilitätsanbieter besitzt keine Autos (Uber), der größte Vermittler von Unterkünften besitzt keine solchen (Airbnb), der größte Content-Anbieter schafft keinen eigenen Content (Facebook). All diese vergleichsweise neuen Unternehmen haben radikal neuartige Organisationsstrukturen mit sich gebracht, was einer der Gründe dafür ist, dass sie vieles anders, vor allem aber besser machen konntenArtikel lesen

Artikel lesen

Die Liste der größten Familienunternehmen bestellen

Redaktion

Version November 2017! Ihr Zugang zu den größten deutschen Unternehmen in Familienbesitz – als Excel-Datenbank im Leserservice von DDW. Deutschlands einzigartiges Verzeichnis seiner größten Familienunternehmen – kumuliert auf Holding- und Inhaberstrukturen – gewährt einen exklusiven Zugang in die umsatzstärksten Vertreter dieser Unternehmensklasse. Die permanent aktualisierte Datenbank der DDW-Rankingredaktion wird für vielfältige Anwendungen von Forschungseinrichtungen, Banken, Dienstleistern, internationalen Beratungshäusern und Agenturen genutzt. DieArtikel lesen

Artikel lesen