Beiträge in der Kategorie "Weltmärkte"

This medium-sized company achieves true globalisation through a clever business model

Redaktion

The world is growing closer and closer together. It is not just news that travel fast around the globe, also products cover increasingly longer distances. As a consequence, medium-sized companies are in worldwide competition, especially when they offer technical solutions for large projects. Finding ways to differentiate oneself from the competition can be a key success factor for a company.Artikel lesen

Artikel lesen

„Mein Leben in Indien ist voller Überraschungen“

Kian Karimian

  Im DDW-„Ferngespräch“: Rahul Oza ist trotz seines indischen Namens ein waschechter Schwabe, denn aufgewachsen ist der Rechtsanwalt in Stuttgart. Nach dem Studium und einigen Jahren in verschiedenen Kanzleien in Deutschland hat es ihn in das Land seiner Vorfahren gezogen und er leitet nun für das deutsche Beratungsunternehmen Roedl & Partner die Niederlassung in Pune und Mumbai, Indien. Dort berät er vor allem deutsche MittelständlerArtikel lesen

Artikel lesen

„Ecuador steht an einem kritischen Punkt“

Redaktion

Im „Ferngespräch“: Volker Meinlschmidt wurde als Sohn deutscher Expatriates in Ecuador geboren und ist nach Ausbildungsjahren in Deutschland und Spanien wieder dorthin zurückgekehrt. Als Agent für u.a. Hapag-Lloyd und Lufthansa und Vorstand verschiedener deutscher Institutionen genießt der Logistiker die Vielfalt beider Kulturen.  Herr Meinlschmidt, Sie leben in Guayaquil, der mit 3 Millionen Einwohnern größten Stadt Ecuadors. Ein Ort zum ArbeitenArtikel lesen

Artikel lesen

Just in Time am richtigen Ort

Redaktion

PORTUGAL: Exzellenter Standort für die Automobilindustrie FRANKFURT AM MAIN. „Wir sind hier im Zentrum der Welt“ – diesen Satz spricht António Pires voller Stolz auf sein Heimatland Portugal aus. Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Volkswagen Autoeuropa in Palmela nahe Lissabon vermittelte seine Begeisterung den Entscheidern der deutschen Autoindustrie ganz persönlich. Er sprach bei einer von der staatlichen Agentur für InvestitionenArtikel lesen

Artikel lesen

Ein großes Stück Portugal ist immer an Bord

Redaktion

Aluminium und Verbundwerkstoffe: aus Évora in die Lufträume der Welt Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer hebt mit seinen beiden Werken in Évora Richtung Erfolg ab. Die Internationalität des Standorts Portugal ist ein global wirksames Bindeglied zum Mutterkonzern im Land des Zuckerhuts, zu den anderen Dependancen rund um die Welt und nach Europa hinein. Die Neuland immer aufgeschlossenen Portugiesen können ihre KompetenzenArtikel lesen

Artikel lesen

500 Jahre Globalisierungs-Erfahrung – Portugal ist besser

Redaktion

Ein Interview mit Luís Filipe de Castro Henriques, Executive Board Member von aicep Portugal Global Herr Castro Henriques, in einem neuen, aufwändig produzierten Image-Video transportieren Sie eine deutliche Botschaft: “Portugal is better – Portugal ist besser”. Was meinen Sie damit? Unser Land hat einen großen Veränderungsprozess durchlaufen, nachdem die Troika ihre Arbeit beendet hatte. In nur drei Jahren haben wirArtikel lesen

Artikel lesen

„Integration in Israel funktioniert besser“

Kian Karimian

Im DDW-„Ferngespräch“: Dr. Sven Dethlefs, Tel Aviv, Israel Nach fünf Jahren als Deutschlandgeschäftsführer bei Ratiopharm wechselte der ehemalige Mc Kinsey Mann Dr. Sven Dethlefs 2013 als COO für den Bereich Produktion und Qualitätssicherung in den Mutterkonzern Teva nach Tel Aviv und verantwortet die weltweite Produktionssteuerung des Pharmariesens von Israel aus. Herr Dr. Dethlefs, die Wirtschaftskrise scheint an Israel spurlos vorüber gegangen zuArtikel lesen

Artikel lesen

Die Chancen des US-Marktes nutzen

Gerd W. Kichniawy

Alle Welt spricht von China. Dabei bieten die besten, sichersten und konstantesten Umsatzchancen immer noch unser enger Handelspartner, die USA. Mit TTIP, oder ohne. Die ungeheuren Chancen, die sich aus dem Freihandelsabkommen mit den USA für unsere Wirtschaft ergeben würden, geraten in der momentanen – von teilweise irrwitzigen Phantomdiskussionen wie um das „Chlor-Huhn“ geprägten – Debatte leider zusehends in denArtikel lesen

Artikel lesen