Zur Programmatik des Unternehmermediums DDW

Keine Kommentare Lesezeit:

Die ungefilterte „Stimme des Mittelstands“ zu sein ist die Gründungsidee dieses Mediums. Von Michael Oelmann.

ddw-logo_new-digital@150

Fußend auf das Meinungs- und Stimmungsbild der großen Wirtschaftsumfrage im Mai 2016, mit der sich DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT (DDW) an die Führungskräfte aus Unternehmen, Verbänden und Standorten gewendet hat, haben wir unseren programmatischen Anspruch geschärft und in sechs Grundsätze gefasst, die künftig Leitbild dieser Unternehmerplattform sein sollen:

 

1. Spitzenleistung!

Als Person, Organisation, Standort und Nation prägt uns der Wille zur Spitzenleistung. Nicht eine gute, sondern die beste Lösung und Dienstleistung ist der Anspruch. Daraus ergibt sich das Bekenntnis zur Führerschaft in Branchen und Märkten – vom Handwerksbetrieb vor Ort bis zum globalen Wettbewerb der Volkswirtschaften.

DDW steht für die Einforderung und Darstellung von Spitzenleistungen in allen Bereichen.

 

2. Wissen!

Unser Standort, und damit jedes Unternehmen, steht vor großen Herausforderungen, die sich aus Megatrends wie beispielsweise der Digitalisierung, Globalisierung und technologischer Entwicklungen ergeben. Diese Entwicklungen für das eigene Unternehmen zu antizipieren, ist Kernaufgabe jeder Führungskraft.

DDW liefert Impulse, Informationen und Lösungsideen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Unternehmen, die Wettbewerbsvorteile sichern helfen.

 

3. Haltung!

Die Verantwortung einer Führungskraft umfasst mehr als den Blick auf Zahlen und unternehmerische Entscheidungen. Ganzheitliche charakterliche Eigenschaften spiegeln sich in einer Haltung wider, die Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt einschließt. Tugenden wie Ehrlichkeit, Verläßlichkeit und Fleiß sind gegen ein Modell der Bereicherung, des Zynismus und des Ressourcenkonsums zu nur gegenwärtigen Zwecken verteidigen.

DDW tritt mit Beispielen und Vorbildern für diese Werte ein.

 

4. Freiheit!

Die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft und des freien Unternehmertums als Kern unseres Wohlstandes sind kraftvoll gegen die Tendenzen der Nivellierung und des Staatseingriffes zu verteidigen. Speziell gegenüber den Anmaßungen von Politik und Bürokratie obliegt es dem Unternehmer, als einer Bastion bürgerlicher Souveränität, die Stimme zu erheben.

DDW will als überparteiliches und ideologiefreies Medium kraftvoll für Marktwirtschaft, Unternehmergeist und Ordnungspolitk werben.

 

5. Identität!

Unternehmer und Führungskräfte kennzeichnen sich durch den höchst eigenen Anspruch, durch persönlichen Einsatz etwas zu bewegen. Doch nur gemeinsam kann man sich der zugrundeliegenden Werte vergewissern und in wirtschaftspolitischer Hinsicht etwas bewegen. Ziel von DDW ist es, als identitätsstiftende Plattform gleichsam den medialer Heimathafen der Wertschöpfungselite darzustellen. Als „Stimme des Mittelstands“ steht dieses Medium daher vor allem für ungefilterte, persönliche Meinungsbeiträge.

DDW identifiziert, adressiert und vernetzt die 100.000 wichtigsten Menschen der deutschen Wirtschaft.   

 

6. Fragen

Große Unwägbarkeiten prägen unseren Zeitenlauf. Welche Rolle kann ein aussterbendes Volk spielen? Was passiert mit dem ausdünnenden bürgerlichen und unternehmerischen Mittelstand? Welche Folgerungen ergeben sich aus der dramatisch verändernden Arbeits- und Wirtschaftswelt? Wie reagiert unsere Gesellschaft auf neue Bedrohungen und Krisen? Welche Rolle spielt der Staat in der Zukunft? Hier gibt es keine fertigen Antworten, vielmehr Fragen und Ansätze.

DDW will Platz schaffen für die großen Zukunftsfragen und Impulse und Lösungsansätze aus allen gesellschaftlichen Bereichen vorbringen.     

 

 

portrait2

Michael Oelmann ist Herausgeber des Mediums Die Deutsche Wirtschaft (DDW).

Zur Person:
Facebook
www.michael-oelmann.com
Expertenseite Directors Channel

LinkedIn

Kommentar verfassen