Beiträge mit dem Schlagwort "Bürokratie"

Energiewende braucht Marktwirtschaft!

Karl Tack

Die Belastungen durch die aktuelle Energiepolitik, die insbesondere die industriell geprägten Unternehmen zu tragen haben, sind inzwischen gewaltig und teilweise existenzbedrohend. Ein Konglomerat aus planwirtschaftlichen Elementen und Ideologien hat dazu geführt, dass inzwischen mehr als 25Milliarden Euro pro Jahr umverteilt werden. Ein intelligenter Rahmen würde hingegen den Wettbewerb um die besten Ideen, die saubersten Lösungen und die zielführendsten Dienstleistungen entfesseln.Artikel lesen

Artikel lesen

Mit diesen 10 Punkten kann die Energiewende wirklich gelingen

Karl Tack

Was muß geschehen, damit die Energiewende wirklich gelingt? Der Verband DIE FAMILIENUNTERNEHMER hat zehn Forderungen aufgestellt. Lesen Sie auch: „Energiewende braucht Marktwirtschaft„ EEG ADE! Das Ende des EEG ist längst überfällig. Nach wie vor entstehen durch dieses Gesetz – aber auch durch andere Abgaben und Umlagen – Kosten, die Verbraucher, die deutsche Wirtschaft und insbesondere die vielen industriell geprägten Familienunternehmen inArtikel lesen

Artikel lesen

Zeitarbeit und Werkverträge sind Erfolgsfaktoren für den Industriestandort

Wolfgang Steiger

Die Flüchtlingskrise hat die Geschäftsgrundlage für den Koalitionsvertrag dramatisch verändert. Ein flexibler Arbeitsmarkt ist wichtiger denn je. Doch Ministerin Nahles setzt ihren Kurs der Staatseingriffe unbeirrt fort. Ein Debattenbeitrag von Wolfgang Steiger. Der vorliegende Gesetzentwurf zur schärferen Regulierung von Zeitarbeit und Werkverträgen geht über den Koalitionsvertrag hinaus. Ministerin Nahles setzt ihren Kurs der Staatseingriffe unbeirrt fort: Zuerst wurden der jungenArtikel lesen

Artikel lesen

Abgezockt und kaltgestellt – eine Streitschrift

Redaktion

Unser Bundesfinanzminister äußert gerne in verschiedenen Varianten den Satz: „Das deutsche Steuerrecht ist doch gar nicht so schlecht. ich kann keinen Änderungsbedarf entdecken.“ Leicht gesagt von jemandem, dem das Steuerrecht jedes Jahr mehr als 700 Mrd. EUR einbringt. Für uns Bürger ist das Steuerrecht dagegen kompliziert, unverständlich und ungerecht. Noch schlimmer aber: es missachtet grundlegende Spielregeln der Demokratie und desArtikel lesen

Artikel lesen

10 Punkte für ein besseres Steuerrecht

Redaktion

Diese zehn konkreten und naheliegenden Maßnahmen machen unser Steuerrecht besser, einfacher und gerechter. Die Anzahl der Steuern reduzieren. Wer braucht schon all die seltsamen Verbrauchsteuern (Tabak, Alkohol, Pferde, Hunde und so weiter), mit denen Bund, Länder und Gemeinden sämtliche Vergnügungen der Menschen besteuern Abstruse Gewerbesteuer abschaffen. Insbesondere die völlig abstruse (die Sportmassage ist gewerblich, die Heilmassage nicht; der Goldschmied istArtikel lesen

Artikel lesen

„Die Politik agiert verantwortungslos“

Redaktion

Der Aufsichtsratschef der SMS group und ehemalige BDI-Präsident Dr. Heinrich Weiss geht mit der deutschen Wirtschaftspolitik der letzten zehn Jahre hart ins Gericht. „Dass wir uns noch so gut entwickelt haben, liegt nur daran, dass die Unternehmen, Arbeitnehmer und Ingenieure tüchtig sind. Nicht wegen, sondern trotz der Politik.“ Seit der Agenda-Politik von Gerhard Schröder, so Heinrich Weiss im Interview inArtikel lesen

Artikel lesen

Deutschland kann mehr!

Ni hao Deutschland

Wir haben großes Glück: Die deutsche Wirtschaft floriert. Die Arbeitslosenquote ist mit 6,3 Prozent so niedrig wie seit mehr als zwanzig Jahren nicht mehr, die Steuereinnahmen sind auf einem Rekordhoch, seit 2014 kommt der Staat ohne neue Schulden aus. Deutschland ist spitze. Aber genau hier liegt die Gefahr: Wir müssen jetzt – da es uns gut geht – die WeichenArtikel lesen

Artikel lesen

Das 10-Punkte-Programm für Deutschland

Ni hao Deutschland

Mit einem 10-Punkte-Programm unter dem Titel „Deutschland kann mehr“ fordert heute die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) umfassende Reformen des Staates. Der MIT-Bundesvorsitzende Carsten Linnemann (CDU) und der stellvertretende Bundesvorsitzende Hans Michelbach (CSU) präsentierten in Berlin den Leitantrag für den kommenden Bundesmittelstandstag. DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT dokumentiert die 10 Punkte.   Dr. Carsten Linnemann Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung derArtikel lesen

Artikel lesen

Bundesregierung bremst sich bei Bürokratiebremse selbst aus

In diesem Sommer wollte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel so richtig auf die Bürokratiebremse treten: Weg mit überflüssigen Vorschriften, vor allem der Mittelstand sollte spürbar entlastet werden. Dazu hatte er im vergangenen Jahr mehr als zwanzig Punkte für eine effektive bürokratische Schlankheitskur formuliert. Sie sollte auch – und gerade – für Gründer und junge Unternehmer Erleichterungen bringen und Hemmschwellen abbauen. Ein schönesArtikel lesen

Artikel lesen