Beiträge mit dem Schlagwort "Finanzen"

Die vielfach unterschätzte Rürup-Rente für den Geschäftsführer

Redaktion

Viele Geschäftsführer und leitende Angestellte kümmern sich nach wie vor viel zu wenig um eine sichere und sinnvolle Altersvorsorge. Dabei wurden seitens Gesetzgeber und Versicherungswirtschaft hoch flexible und sichere Produkte geschaffen, die oftmals mit ihren Leistungsmerkmalen unterschätzt werden. Sei es die Nutzung von Steuervorteilen über den Sonderausgabenabzug von bis zu 44.344 EUR pro Jahr, die hoch flexiblen Beitragszahlungen oder derArtikel lesen

Artikel lesen

Sparer, werdet Investoren!

Volker Schatten

Drei Befunde, eine Diagnose: Laut Armutsbericht geht die Schere zwischen arm und reich in Deutschland weiter auseinander. Deutschlands DAX-Unternehmen brummen, aber längst profitieren mehrheitlich ausländische Investoren davon. Die Deutschen horten Spar-Milliarden, aber diese werden kaum noch verzinst. All dies zeigt: Da läuft etwas falsch mit dem deutschen Geld. Wenn das Ziel der Wohlstandspartizipation gelingen soll, brauchen wir eine neue Anlage-Artikel lesen

Artikel lesen

Die Betriebsrente braucht eine Effizienz-Revolution

Gisbert Schadek

In Sonntagsreden und in den Medien wird immer darauf hingewiesen, dass die zusätzliche Vorsorge zur gesetzlichen Rentenversicherung notwendig ist, um die drohende Rentenlücke zu schließen. Der Befund ist zwar richtig. Aber um das im Prinzip bewährte Modell  der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken und in weiten Teilen der Unternehmenslandschaft zu etablieren, braucht es mehr. Mehr als guteArtikel lesen

Artikel lesen

Sieben Thesen zur echten Betriebsrente

Gisbert Schadek

Eine Betriebsrente ist nur dann ein sinnvolles Vorsorgeinstrument und für die Unternehmen ein Wettbewerbsvorteil um Fachkräfte, wenn die Verantwortlichen im Unternehmen sie so ausgestalten, wie es der Name verspricht – als ergänzende Altersversorgung, die der Arbeitgeber seinen Beschäftigten zukommen lässt. Eine Pseudo-Betriebsrente wird von den Mitarbeitern schnell als solche entlarvt – spätestens wenn sie nach der zu erwartenden Leistung undArtikel lesen

Artikel lesen

Willkommen in der Welt ohne Zinsen

Dr. Holger Bahr

Dass die deutschen Sparer in einem Zinstief solchen Ausmaßes angekommen sind, ist eine direkte Konsequenz aus der weiterhin schwelenden Staatsschuldenkrise – sowie der Ende 2007 ausgebrochenen Finanzkrise. An diese „Welt ohne Zinsen“ sollten wir uns gewöhnen, denn sie wird noch auf Jahre bestehen. Lohnt sich da überhaupt noch das Sparen? Und was bedeutet das für die Unternehmen? Früher war allesArtikel lesen

Artikel lesen