Insight Familienunternehmen: Den Wechsel zum Fremdgeschäftsführer meistern

Keine Kommentare Lesezeit:

DDW-TV Im Dialog: Wie stellen sich die deutschen Familienunternehmer den Fragen Nachfolge, Digitalisierung und Innovation? In der Sendung „Mittelstand 10.000“ äußert sich dazu mit Matthias Löhr der generalbevollmächtigte Gesellschafter der LB GmbH. Hier das Interview in voller Länge.

Das Top-1000-Familienunternehmen aus Bocholt ist in diversifizierten Geschäftsbereichen tätig. Matthias Löhr gibt einen Einblick, wie das Unternehmen den Wechsel von der Unternehmer-Führung hin zu einem Fremdgeschäftsführer angegangen ist.

Er berichtet im Unternehmer-Gespräch auch, wie sich die LB GmbH dem technologischen Wandel stellt. „In wenigen Jahren werden 50 Prozent der tradierten Geschäftsmodelle überrollt sein“, so Löhr. Für Familienunternehmen ergebe sich daraus eine mehrfache Verantwortung. Denn die Evolution der Wirtschaft bedeute innerhalb der gewachsenen Unternehmen eine Revolution – und hier gelte es, die Belegschaften mitzunehmen.

Mehr auf DDW

TV Redaktion

Interesse an mehr Infos zum Thema oder Kontakt zum Gesprächspartner?

Unsere TV-Redaktion vernetzt Sie gerne. Schreiben Sie einfach mit dem Betreff der Sendung eine Mail an Redaktion DDW-TV

Kommentar verfassen

Gratis: Der DDW-Info-Dienst

Kein Ranking oder Top-Beitrag verpassen: Unser wöchentlicher Mailnewsletter hält Sie auf dem Laufenden.